Reine Nepalräucherungenreine_nepalraeucherungen

Die reinen schamanischen Nepalräucherungen setzen sich aus natürlichen Pflanzenstoffen zusammen, die von Schamanen im Himalaya unter Einhaltung aller Reinheitskriterien gepflückt werden.

Hochgebirgswacholder - lat. Juniperus recurva

hochgebirgswacholderDieser Wacholder wächst erst ab 3000 Meter Höhe und dient als "zentraler Räucherstoff im Himalaya". Er wird zum Vertreiben ungünstiger Einflüsse bei Heilungszeremonien verwendet.

Sein Rauch soll Krankheitsdämonen günstig stimmen, bannen und vertreiben. Hochgebirgswacholder wird hauptsächlich als Einzelstoff verwendet.

Sal Harz - schamanisches Reisemittel

sal_harzSal (lat. Shorea robusta) ist das wichtigste Harz der Schamanen im Himalaya, sein Rauch ist sehr aromatisch und kräftig. Die berauschende Wirkung ist geradezu überwältigend. Manche Schamanen geraten dadurch in tiefe Trance.

Das faszinierende Harz wächst in Stalaktitenform reichhaltig vom bis zu 60 Meter hohen Laubbaum herunter. Der "Salbaum" kommt nur in den Tropen vor (Hauptsächlich wächst er im Terail, dem nepalischen Teil des Dschungels).

Gokul - Cedrus deodora

gokulGokul ist das Harz der "Himalaya Zeder", sie wird auch "Devadaru" genannt. Devadaru ist ein alter ayurvedischer Name für Zeder und bedeutet "göttlicher Baum".

Von den Göttern besonders geliebt, verbreitet der Rauch dieses sehr angenehmen Räucherharzes eine emotional ausgleichende Atmosphäre.

Sunpati Himalaya - lat. Rhododendron lepidotum

sunpati_himalayaDieser Hochgebirgsrhododendron wird gerne für Kräutermischungen, aber auch pur verwendet. Er wird geräuchert, um Reinigung und Schutz zu erneuern und die Lebensenergie im Fluß zu halten.

"Sunpati" wird hauptsächlich in den höchsten Höhen des Gebirges, häufig von den "Sherpa Schamanen" und den "Tamang" - ein tibetisches Volk, verwendet.

Maidal - lat. Catunaregam spinosa

maidalMaidal, die sogenannten "Traumnüsse", werden am Bett geräuchert, da sie bestens für das Durchschlafen und gegen Alpträume geeignet sind. Ihr herb-harziger, erdiger Geruch hat eine ganzheitlich beruhigende Wirkung.

Die Traumnüsse sollten vor dem Räuchern zerkleinert werden (z.B. in einem Mörser).

Himalaya Zeder - skrt. Devadaru

himalaya_zederDer erdige Rauch ihres Holzes hat einen positiven Effekt auf die physische Struktur des Menschen und seine Umgebung.

Hilft, hartnäckige Pechsträhnen aus dem Haus zu vertreiben und Quälgeister sowie lästige Insekten fortzuschicken.


Jatamansi - lat. Nardostachys grandiflore

jatamansiBei einer Räucherung mit Jatamansi verbreitet sich eine beruhigende und Erregungszustände mildernde Atmosphäre.

Fördert die innere Ruhe und die Verankerung im innersten Selbst.

Unser Tip: Vor der Anwendung bitte fein zerkleinern!

Für den schnellen Überblick

Flyer zum download mit nützlichen Produktinformationen über:

holy_smokes_raeucherstaebchenholy_smokes_raeucherwerkholy_scents

NACH OBEN